Pizzabrot


Werbung

Ihr braucht etwas Schnelles, da sich ganz spontan ein paar Freunde angekündigt haben… ganz einfach mit diesem selbstgemachtem Pizzabrot. Herstellungszeit ca. 10 Minuten mit der Küchenmaschine. Ausrollen, belegen/bestreichen und schon kommt es bei 200 ° C für 15 – 20 Minuten in den Backofen! Dazu mache ich meist noch 2 leckere Dips. Die Dip-Rezepte folgen natürlich.

Rezept Hefeteig

300 g Mehl

1 TL Salz

1/2 TL Zucker

16 g frische Hefe

1 1/2 EL Olivenöl

180 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung Teig

Teig zu einem gleichmäßigen Hefeteig verarbeiten. 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Mit einem Nudelholz in der gewünschten Form auswellen. Der Teig sollte relativ dünn ausgewellt werden.

Belag

Etwas frisches Knoblauchöl

1/2 Kugel Mozzarella (wahlweise)

etwas grobes Meersalz

Oregano

Zubereitung Belag

Pizzabrot mit dem Knoblauchöl bestreichen mit Hilfe eines Pinsels. Alle Gewürze gleichmäßig verteilen. Wahlweise kann noch Mozzarella oder andere Käsesorten darüber verteilt werden. Mir schmeckt es komplett ohne Käse am Besten! 😋

Hier noch eine kurze Aufnahme mit Käse!

Kleiner Tipp:

Wer gerne Rosmarin isst, der kann auf sein Pizzabrot natürlich auch 2-3 Zweige legen. Das verfeinert den Geschmack. Wenn das Pizzabrot auf dem Pizzastein im Grill hergestellt wird schmeckt es übrigens noch besser, da der Boden schön knusprig wird.

Viel Spaß beim Backen!!!!

Karottenrohkost mit Feta

 


Werbung

Heute mal eines meiner Lieblingsrezepte. Eignet sich hervorragend als erfrischende Grillbeilage. Dieser Karottenrohkostsalat ist zudem super schnell hergestellt. Oft grillen wir dazu Lachssteaks.

Aber nun zum Rezept:

Ich raspel meine Karotten mit dem Rohkostaufsatz meiner Küchenmaschine. Somit geht es nochmals zügiger.

Für den Salat braucht ihr folgende Zutaten:

15 Karotten

1 kleine Zwiebel

2 kleine Äpfel

1 Pck. Feta

Die Karotten waschen, schälen und den Strunk entfernen. Die Äpfel vierteln und das Kernhaus entfernen. Die Schale der Äpfel lasse ich immer dran, wegen den Vitaminen. Die Zwiebel schälen und halbieren. Nun sind alle Zutaten für die Küchenmaschine vorbereitet. Die Karotten, die Äpfel sowie die Zwiebel mit dem Aufsatz der Küchenmaschine zerkleinern. Natürlich könnt ihr das auch mit einer Vierkantreibe machen. Die zerkleinerten Zutaten in eine Große Schüssel geben und mit einem Schuss Zitronensaft beträufeln. Nun den Feta aus der Verpackung nehmen, die Flüssigkeit abschütten und den Feta in die Salatschüssel bröseln.

Das Dressing

1 Joghurt

1/2 B. Creme Fraiche

1 Zehe Knoblauch

1 TL Senf

Etwas Salz, Pfeffer, Zucker, italienische Kräuter

Den Knoblauch mit einer Knoblauchpresse zerkleinern sowie alle weiteren Zutaten abmessen und in die Schüssel geben. Den Salat gut vermengen.

Für die Garnierung habe ich ein paar Blaubeeren verwendet.

Viel Spaß beim Ausprobieren