Numberscake

Werbung

Hallo ihr Lieben,

heute, von mir mal wieder ein neues, leckeres Rezept.

Mit Begeisterung habe ich, wie so oft, gebacken. Diesmal für meine beste Freundin. Das Rezept für die Torte möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten!

Einmal kann man den Kuchen natürlich als Herz machen oder ganz klassisch mit Buchstaben oder Zahlen.

Ich habe bereits das Herz ausprobiert, sowie die Zahlen.

Nun aber zu den Vorbereitungen…

Organisiert euch eine möglichst stabile Platte. Eine normale Kuchenplatte wird nicht ausreichen, da der Boden des Kuchens komplett aus Mürbteig besteht und somit unglaublich schnell bricht. Ich habe für das Herz einen weißen Regalboden aus dem Baumarkt verwendet.

Des Weiteren habe ich die Zahlen, sowie das Herz auf DIN A3 ausgedruckt. Die Schriftart Arial Black eignet sich dafür am Besten. Solltet ihr kleinere Buchstaben, Zahlen oder Herzen machen, geht natürlich auch DIN A4. Dann bekommt man sogar 2 Buchstaben auf 1 Backblech.

Zum Verziehren habe ich das Süßigkeitenregal im Supermarkt durchforstet und mich für Baisertupfen in rosa, Pralinen und Raffaelos entschieden.

Für die weitere Deko habe ich Erbeeren, Himbeeren und Blaubeeren benutzt. Super sehen natürlich auch noch Johannisbeeren aus. Aber das ist natürlich abhängig von der Saison.

Zudem habe ich mich für Kunstblumen/Seidenblumen entschieden.

Natürlich könnt ihr den Kuchen je nach Motto unterschiedlich dekorieren. Z.B. Dunkle Schokolade dunkle Pralinen, Kekse, Schokolinsen, Macrons usw. Fondant usw.

So nun aber zum Rezept:

Teig:

185 g Butter

185 g Zucker

1/2 Pck. Vanillinzucker

Etwas Vanillearoma

Etwas Zitronenaroma

1 Eier (Gr. L)

375 g Mehl

Füllung:

200 ml Sahne

1 1/2 Pck Sahnesteif

200 g Frischkäse

75 g Puderzucker

1/2 TL Vanilleextrakt

Je nach Einfärbung Kakao oder Speisefarbe.

Den Teig zu einem Mürbeteig verarbeiten anschließend ausrollen wie einen Plätzchenteig nur dicker. Wenn ihr blechgroße Zahlen habt, nehmt gleich das Backpapier und rollt auf diesem den Teig aus. Nun die ausgeschnitten Zahlen auflegen und vorsichtig mit einem Messer umschneiden. (Wenn ihr die Zahlen direkt auf dem Backpapier auswellt ist es einfacher) Der Teig reicht für eine komplette Zahl. Den Boden auf 200 Grad 20 Minuten backen. Ich benutze immer Umluft. Die Zahl danach sehr gut auskühlen lassen. Kleiner Tipp: ich backe die Zahlen immer einen Abend zuvor!

Für die Füllung werden alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und miteinander vermengt. Dabei sollte man nur beachten, dass die Füllung durchaus lange geschlagen werden sollte, bis sie eine feste Konsistenz erhält.

Denkt daran, dass ihr jede Zahl 2 Mal benötigt.

Nun benötigt ihr eine Spritztülle mit einem runden Aufsatz.

Beginnt erst mit dem Spritzen der äußeren Umrandung. Anschließend immer parallel die anderen Tupfen setzen. Solltet ihr euch unsicher sein, dass die Creme die zweite Zahl aoch hält, könnt ihr zur Sicherheit auch Raffaelos halbieren und zwischen die Tupfen setzen. Das gibt dem Ganzen zusätzliche Stabilität. 2 Zahl darauf setzen und die Tupfen wiederholen.

Nun könnt ihr mit Euren Dekorationsteilen starten! Viel Spaß beim „Nachbacken“!

Habt einen tollen Tag!

Smarties Birthday Cake

Werbung

Nachdem ich so viele Anfragen bezüglich meines Smarties Kuchen hatte, bekommt ihr natürlich umgehend einen Blogpost mit dem Rezept! Hier, für diejenigen unter euch, die eventuell meine Story auf Instagram verpasst haben, ein Bild vom fertigen Kuchen.

Der Kuchen besteht aus:

  • RÜHRTEIG
  • FÜLLUNG/BUTTERCREME
  • ZITRONENGLASUR
  • 3 PCK. SMARTIES
  • 3 PCK. KINDERSCHOKOLADE

Ich habe ca. 1 1/2 Stunden für die Zubereitung + Dekoration benötigt.

So nun aber zum eigentlichen Rezept. Ich habe mich für einen Zitronenkuchen mit einer Vanillebuttercreme Füllung entschieden. Aber ihr könnt auch jederzeit andere Rührteige oder Füllungen verwenden, wie z.B. Schokoladenrührteig mit Schokobuttercreme….

Rührteig:

150 g Zucker

4 Eier

250 g Butter

300 g Mehl

4 EL Milch

1 Zitonenschale

1- 2 Tropfen Zitronenaroma (Je nach Geschmack)

1 1/2 TL Backpulver

Butter mit Zucker schaumig schlagen. Die Eier hinzufügen und solange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine hellgelbe Masse entsteht. Dies kann einige Minuten dauern. Der Name sagt es ja bereits „Rührteig„! Anschließend das Mehl, die geriebene Zitonenschale, das Zitronenaroma, die Milch sowie das Backpulver zum Teig geben und verrühren. Nun den fertigen Teig in eine Backform eurer Wahl füllen. (Wichtig: die Backform zuvor mit Butter bestreichen und bemehlen) Ich habe bei meinem Kuchen eine Herzbackform verwendet.

Füllung:

1 Vanillepudding (nach Anleitung auf Verpackungsrückseite zubereiten)

250 g Butter

2 EL Zucker

60 g Puderzucker

Weiche Butter mit dem Puderzucker und dem Zucker vermengen. Anschließend, löffelweise den hergestellten, ausgekühlten Vanillepudding zugeben. Bitte bei der Puddingherstellung darauf achten, dass sich keine Haut bildet. Dies kann durch das Abdecken mit einer Frischhaltefolie vermieden werden. Fertig ist eure Füllung!

Der fertige Rührteig muss sehr gut abkühlen. Sonst könnte euch beim Halbieren der Kuchen brechen oder sich die Füllung verflüssigen. Nach der Abkühlzeit habe ich den Kuchen in der Mitte halbiert und befüllt.

Dekorieren:

Nun kommt der Teil, der mir am meisten gefallen hat. Das Dekorieren!!!

Zum Befestigen der Kinderschokolade habe ich fertige Zitonenglasur verwendet. Gibt es in jedem Supermarkt. Das Befestigen der Kinderschokolade habe ich Stück für Stück gemacht. Einen dicken Punkt Zitronenglasur auf den oberen sowie den unteren Teil des Bodens. Anschließend sofort die Kinderschokolade angepasst und festgeklebt. Für das Herz habe ich 3 Packungen Kinderschokolade benötigt. Dies kann natürlich variieren. Je nach Backform und deren Größe.

Anschließend die Smaties nach Farben sortieren und mit Hilfe der Glasur befestigen.

Viel Spaß beim Backen ihr Lieben!!!